Mein Lieblingsgericht

Liebe SchülerInnen,

wie auch die meisten von euch sind die Kinder aus der Alberto Sordi Schule in Rom im Moment zu Hause. Uns steht viel Zeit zur Verfügung, und davon möchten wir profitieren. Wir möchten diese Zeit mit interessanten Inhalten füllen.

Wir schlagen euch vor sich am Projekt „mein Lieblingsgericht“ zu beteiligen. Bis Ende Juni könnt ihr euer Lieblingsgericht selbstständig zubereiten, dabei sollt ihr Fotos vom Zubereitungsprozess machen. Ihr könnt eine Kochanleitung mit diesen Fotos oder auch Comics machen.

Ihr könnt aber auch den Kochprozess filmen, was man später für Teilnehmer sichtbar machen kann.  In jedem Fall soll zusätzlich das Rezept in Deutsch und Italienisch verfasst werden. Die Übersetzung kann man mit dem Online-Übersetzer machen (z.B. deepL.com oder google translate).

Im Juli werden die Ergebnisse ausgewertet. Die italienischen Teilnehmer wählen die besten drei Ergebnisse der deutschen Teilnehmer. Die deutschen Teilnehmer wählen die besten drei Ergebnisse der italienischen Schüler. Über die aktive Beteiligung der DaZ-Schüler würden wir uns natürlich sehr freuen.

Der /die Erstplatzierte wird mit seinen / ihren Eltern in ein Restaurant in seiner/ ihrer jeweiligen Stadt gratis Essen gehen können. Das heißt unser/e Teilnehmer/in geht mit seinen/ihren Eltern ins italienische Restaurant in Leipzig, während der italienische Teilnehmer in ein Restaurant in Rom gehen wird.

Die Zweit- und Drittplatzieren bekommen andere attraktive Preise.

Spätestens im September werden die Restaurants hoffentlich alle wieder offen sein.

Nicht alle können jedoch Gewinner sein. Aber alle werden gewinnen, denn sie werden etwas dazu lernen, sei es von den Eltern / Großeltern oder auch von den anderen Kindern: deutsche und italienische Gerichte, wie auch die internationale Küche der DaZ-Kinder.

Teilnehmen dürfen alle Schüler unserer Schule, unabhängig vom Alter und von der Klassenstufe.

Ausnahme bilden nur die 10. Klassen, da sie sich intensiv den Prüfungen widmen müssen.

Bei den Beiträgen kommt es vor allem darauf an, dass nur ihr persönlich das Gericht von A bis Z zubereitet. Das muss aus dem Beitrag ersichtlich sein. Mama und Oma dürfen nur zuschauen 🙂 Papa natürlich auch ;-).

Die Ergebnisse bitte per E-Mail bis Ende Juni an Frau Meier.

Viel Spaß !! :-))